Die Ehrenamtbescheinigung
für das Zeugnis

Für viele Schüler käme es sehr gelegen, wenn sie eine Chance hätten, ihr Zeugnis ein wenig aufzubessern. Diese Möglichkeit bietet sich ihnen jetzt, da sie durch ein wenig freiwillige Arbeit die Möglichkeit haben, sich vom Lande Hessen eine Ehrenamtsbescheinigung als zusätzliches Blatt für das Zeugnis ausstellen zu lassen.
 
Was bedeutet diese Bescheinigung für das Zeugnis?
 
Es bedeutet, dass der Person eine extra Bescheinigung (eine Art Beiblatt) zum Zeugnis ausgestellt wird und diese wird vor allem in Betrieben, die auch im ehrenamtlichen Bereich tätig sind, gern gesehen. Sie zeigt, dass man sich auch außerhalb der Schule engagiert und auch bereit ist sich ebenfalls für sein Umfeld interessiert.
 
Was muss ich dafür tun?
 

Man muss in eine ehrenamtlichen oder freiwilligen Organisation beitreten, oder etwas Ehrenamtliches machen, dann können die Eltern einen Antrag stellen.

Achtung:  Spätestens sechs Wochen vor der Zeugnisausgabe muss das ausgefüllte Zeugnisbeiblatt der Schule zugeleitet werden.
 
Welche Tätigkeiten zählen als ehrenamtlich?
 

Als Schüler könnte man sich hier engagieren:

- in einem Sportverein

- einer Kunst- oder Musikschule

- in einer kirchlichen Einrichtung

- in der freien Jugendarbeit (Jugendverband)

- im Natur- / Umweltbereich

- in einer politischen Organisation für Schüler und Jugendliche

 
Inwiefern hilft es mir bei der Bewerbung / dem Einstellungsgespräch?
 

Diese Bescheinigung vermittelt dem Arbeitgeber einen näheren Eindruck, inwiefern sich der Schüler für seine Umgebung und sein Umfeld engagiert. Ebenso ist es ein Beweis dafür, dass man seine sozialen Kompetenzen ausbauen will, um sich mit seinen Mitmenschen zu beschäftigen. Für die meisten Arbeitgeber ist diese Bescheinigung ein sehr eindrucksvolles Beiblatt.

 
Kontakte
 

http://www.gemeinsam-aktiv.de

http://www.hessischer-jugendring.de/ehrenamt

http://www.kultusministerium.hessen.de


Christopher Michael Schuster (10G), Michael York von Lüde (10G)