Schwerpunktklassen in der Sekundarstufe

Seit dem Schuljahr 2013 / 2014 gibt es neben der Laptopklasse auch Schwerpunktklassen in der Sekundarstufe — beginnend mit dem Jahrgang 5.

Ziel ist eine zusätzliche Schärfung des schuleigenen Profils.

In der Jahrgangsstufe 5 wird durch jeweils 2 zusätzliche Wochenstunden im Schwerpunkt der Regelunterricht sinnvoll ergänzt; in der Jahrgangsstufe 6 reduziert sich diese Ergänzung auf eine zusätzliche Wochenstunde.

Die Klassenleitung wird von einer Lehrkraft mit dem entsprechenden Schwerpunktfach wahrgenommen.

Es handelt sich bei den Schwerpunkten keinesfalls um "Förderunterricht", Nachhilfe o. ä. für schwächere Schülerinnen und Schüler.

Bitte wählen sie die fachspezifische Konzeption zur Ausgestaltung des gewünschten Schwerpunkts aus:

Schwerpunkt „Bewegung“
Schwerpunkt „Kreativ“
Laptopklasse

 

Fachspezifische Konzeption für den Schwerpunkt „Bewegung“

Schulung von Beweglichkeit und Teamgeist
Bild vergrößern

Die Schwerpunktklasse Bewegung hat das Augenmerk auf die Förderung der Bewegungsfähigkeit gelegt. Hier werden, wie auch im Schwimmunterricht der anderen Schwerpunktklassen, die unterschiedlichen Schwimmstile gefestigt, weiter ausgebaut und die konditionellen Fähigkeiten geschult.

Darüber hinaus haben die Schüler in den zwei Schwerpunktstunden zusätzlichen Sportunterricht, welcher die motorischen (konditionellen und koordinativen Fähigkeiten), sozialen und kognitiven Fähigkeiten im Sportunterricht vermehrt fördert. Zusätzlich haben die Schüler der Bewegungsklasse die Möglichkeit, dem Unterricht auf Sitzbällen zu folgen, um den Gesundheitsaspekt Folge zu tragen.

Im Laufe des Schuljahres erfahren die Schüler mehr über gesunde Ernährung (in Kooperation mit dem Wahlpflichtunterricht Kochen) und ihre Sozialkompetenz wird durch kooperative Spiele gefördert. Zusätzlich wird die Mitgestaltung im Sportunterricht gefördert und gefordert und anhand von Videoaufnahmen die Medienkompetenz geschult.

Die Schüler arbeiten parallel zu den Themen im GL-, Deutsch-, Mathematik und Englischunterricht mit viel Bewegung, zum Beispiel Vokabeltraining mit Bewegungsanteilen, Laufdiktate oder Rechenspiele mit Bewegung.

Einen ausführlichen Bericht über diese Aktivitäten finden Sie hier oder hier.

Die aktuelle Bewegungsklassenkonzeption — Stand Juni 2015 — können Sie sich hier im pdf-Format ansehen.

Zurück zum Anfang

Fachspezifische Konzeption für den Schwerpunkt „Kreativ“

Projekt: Basteln von Planeten
Bild vergrößern

Die Klasse mit dem Schwerpunkt "Kreatives Arbeiten" hat das Augenmerk auf die Förderung der Kreativität gelegt. Hier wird, wie auch im Kunstunterricht der anderen Schwerpunktklassen, gebastelt und gemalt, allerdings wird darüber hinaus noch viel mehr Einfalls- und Ideenreichtum, Gestaltungskraft und Fantasie gefordert.

Die Schüler arbeiten parallel zu den Themen im GL- und Deutschunterricht kreativ, zum Beispiel basteln sie Planeten aus Pappmaché, wenn das Thema "Unser Sonnensystem" ansteht. Sie fertigen kleinere und größere Dekorationen zu Herbst und Weihnachten an, verfassen selbst Märchen und Gedichte und gestalten diese szenisch oder visuell ansprechend, so dass der Kreativschwerpunkt in alle Bereiche der schulischen Fächer greift.

Einen ausführlichen Bericht über diese Aktivitäten finden Sie hier, hier, hier und hier.

Die aktuelle Kreativklassenkonzeption — Stand November 2014 — können Sie sich hier im pdf-Format ansehen.

Zurück zum Anfang

Fachspezifische Konzeption für die Laptopklasse

Lern- und Arbeitsphase am Laptop
Bild vergrößern

Die intensive Beschäftigung mit altersgemäßer Kinder- und Jugendliteratur soll zu einer erhöhten Lesemotivation führen, um damit auch eine Verbesserung der Lesekompetenz zu erreichen.

Seit dem Schuljahr 2006 / 2007 gibt es an der Westerwaldschule Driedorf Laptopklassen, die jeweils in der Jahrgangsstufe 5 beginnen.

Die erfolgreiche Laptopklassenarbeit ist das Ergebnis einer aus der Praxis erwachsenen Konzeption, die einer intensiven Evaluation unterliegt und bisher von Jahr zu Jahr optimiert werden konnte.

Die Einbeziehung der Eltern, kompetenter Klassen- und Fachlehrer, sozialverträglicher Finanzierung und die Kooperation mit der IT-Klasse der Gewerblichen Schulen in Dillenburg bilden die tragenden Säulen der Laptopklassenkonzeption an unserer Schule.

Notebooks unterstützen …
das in der Schule vermehrt angestrebte selbstständige Lernen im Unterricht,
das Lernen in einem Team,
den Austausch von Informationen und
die Entwicklung der Fähigkeit, Arbeitsergebnisse zu präsentieren.

Insgesamt ist eine Verbesserung des Lehrens und des Lernens anzustreben; PC und Internet sollen dazu beitragen, …
die Anschaulichkeit und Attraktivität des Unterrichts zu fördern,
individuelle Differenzierungen leichter zu ermöglichen,
Lern- und Arbeitsphasen intensiver zu gestalten,
Teamarbeit und Kommunikationsstrukturen zu verbessern,
eine erhöhte Selbständigkeit bei der Entwicklung von Lösungsstrategien zu bewirken und
die persönliche Verantwortung der Schülerinnen und Schüler und ihre Einstellung zur Schule positiv zu unterstützen.

Die aktuelle Laptopklassenkonzeption — Stand August 2013 — können Sie sich hier im pdf-Format ansehen.

Zurück zum Anfang